Jugendmigrationsdienst an Schulen

 

Der Jugendmigrationsdienst der AWO beteiligt sich an dem  Bundesvorhaben „Respekt Coaches: Lass uns reden! - Reden bringt Respekt.“ des BMFSFJ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Das Programm richtet sich an alle Schüler/innen und trägt besonders zur Integration und Stärkung von jugendlichen Migrant/innen bei.

Die Angebote sollen Schüler/innen  in ihrer Persönlichkeit und ihren Lebensperspektiven stärken. Darüber hinaus tragen sie zur Erweiterung der persönlichen Kompetenzen und der Kritikfähigkeit bei. Dies geschieht auch über den Aufbau von verlässlichen und vertrauenswürdigen Beziehungen zu den Jugendlichen.

Die Schüler/innen werden dabei begleitet eine eigene konstruktive Position zu entwickeln und sich Themen zu Ausländer- und Islamfeindlichkeit, Antisemitismus, Diskriminierungserfahrungen, sowie zu interkulturellem Dialog und demokratischem Handeln zu erarbeiten. Das Projekt soll einen offenen Dialog untereinander ebenso fördern wie die Entwicklung von Perspektiven und die Überwindung von sozialen, beruflichen und sprachlichen Schwierigkeiten. Damit beugt das Projekt der Radikalisierung, also der Entstehung und Verbreitung von gewaltaffinen und menschenfeindlichen Einstellungen, vor.

 

Zielgruppen

  • Jugendliche der Regional-, Gesamt-, und Berufsschulen in Neubrandenburg, insbesondere Schüler/innen mit Migrationshintergrund
  • Schulleiter/innen
  • Schulsozialarbeiter/innen
  • Lehrer/innen
  • Eltern 
  • Träger der Kinder- und Jugendarbeit, die Angebote für Schüler/innen machen

 

Ziele

  • Verbesserung der Integrationschancen (sprachliche, soziale, schulische und berufliche Integration)
  • Stärkung von Chancengerechtigkeit in Schule und Ausbildung
  • Förderung von Partizipation und Selbstbestimmung (Empowerment) sowie eines demokratischen Bewusstseins 
  • Begleitung und Unterstützung beim Finden von Lebensperspektiven
  • Wissens- und Kompetenzvermittlung, z.B. Medien- und Sozialkompetenz
  • Persönlichkeitsentwicklung 

 

Aufgaben und Angebote der Jugendsozialarbeit an Schulen

  • Demokratiebildung, Radikalisierungsprävention
  • Förderung von interkultureller Begegnung und Integration
  • Durchführung von Gruppenangeboten für Schulklassen 
  • Unterstützung der Schulsozialarbeit
  • Einzelarbeit mit Schüler/innen mit Migrationshintergrund
  • Beratung von Lehrer/innen, Eltern und Schüler/innen 

 

Kontakt

Carolin Schrader

E-Mail: carolin.schrader(at)awo-nb.de

AWO Stadtverband Neubrandenburg e.V.
Demminer Straße 44
17034 Neubrandenburg
Tel: 0395 56607924
Fax: 0395 77756211


   

Ansprechpartner

Carolin Schrader

Telefon: (0395) 5 66 07 924
Telefax: (0395) 7 77 56 211